Geöffnet Mo-Fr 10-18, Sa-So 10-19

Das Museum

Im renovierten Landgut aus dem Jahre 1850 im Kurort Slatinice im Olmützer Bezirk finden Sie Geschichte, Entspannung, Sport, Unterhaltung und können auch vieles kennenlernen. Auf der Fläche von 400 m2 finden Sie die Oldtimer-Sammlung der Automobile und Motorräder (Mercedes Benz, BMW, KdF), überwiegend aus den 30-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts und eine ganze Menge von zeitgemäßen Artefakten.

Sie werden gefesselt von der Kulisse der zeitgemäßen Stadt Olomouc, der Autowerkstatt mit Tankstelle aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts und auch der Landscheune mit einem Oldtimer, unter dem Stroh „gelagert“ und umgeben von Landwirtschaftswerkzeug unserer Großväter. In den Schaufenstern finden Sie Wagenmodelle, historisches Werkzeug und auch Darstellung der alten Automobiltechnik.

Das audiovisuelle Programm von bis zu 6 Stunden unterweist Sie über die Entwicklung der Automobilgeschichte (und Marke Mercedes Benz).

Das Museum mit seinen Exponaten ist kein typisches Museum, sondern ein lebendiger Organismus. Die in diesem Museum ausgestellten Wagen und Motorräder sind fahrbar oder werden repariert, damit sie vollständig fahrbar werden. Wir bitten um Verzeihung, wenn sich ausgerechnet bei Ihrem Besuch das Automobil in der Werkstatt, beim Oldtimer-Wettbewerb befindet oder gerade eine glückliche Braut ihrer strahlenden Zukunft entgegen fährt.

Der Grundpfeiler der Sammlung ist in der Komposition von Mercedes Benz 200 W 21 aus den Jahren 1933 – 1936 verkörpert. Es handelt sich um die komplexeste Weltkollektion von Automobilen dieser Baureihe mit beinahe kompletter Austellung von verschiedenen Karosseriemodellen (Cabriolet A, B, C, Roadster, Limousine).

Zu dem wertvollsten Exemplar gehört Mercedes Benz 200 Cabriolet B, der seit der Anschaffung im Jahr 1936 im Familienbesitz blieb. Dieses Automobil verfolgt die Geschichte der Familie und diese war oftmals sehr dramatisch (II. Weltkrieg, Nationalisierung 1948, Zeit des Sozialismus, Wiedereinführung des Kapitalismus 1989, Hochwasser 1997). Mercedes Benz wird ebenfalls durch ältere Exemplare wie W 02 und W 11 Stuttgart und Luxus-Modelle Mercedes Benz 320 W 142 repräsentiert.

Die Marke Mercedes Benz wird ebenfalls durch ältere Exemplare wie W 02 und W 11 Stuttgart und Luxus-Modelle Mercedes Benz 320 W 142 repräsentiert.
Mercedes Benz 320 Cabriolet B ist identisch mit dem Wagen, in dem am 27. 5. 1942, zum Zeitpunkt des Attentates, der stellvertretende Reichsprotektor Reinhard Heydrich saß.
Bemerkenswert und wertvoll sind die Modelle Mercedes Benz 130 H und 170 H. Es handelt sich um die Konstruktion eines Automobils mit Heckmotor, welches am staatlichen Auftragswettbewerb über die Produktion eines „Volkswagens“ teilgenommen hat.

Die jüngere Vergangenheit der Automobilwerke Daimler Benz können Sie an einem eleganten Modell 190 SL aus dem Jahr 1962 bewundern.
Die Marke BMW repräsentieren die ruhmvollen Motorräder BMW R2 und R12. Die BMW-Motorräder mit Gegenzylindern und Übertragung der Antriebskraft durch Kreuzwelle auf das Hinterrad werden bis heute hergestellt.

In der Exposition finden Sie eines der ersten und gleichzeitig kleinsten Automobile der BMW-Werke – das in Lizenz produzierte Modell BMW DIXI- und zugleich den größten und letzten Vorkriegswagen BMW 335 – den sogenannten Autobahnkurier.

Die Marke VW wird durch den Militär-Wagen KdF 82 aus dem Jahr 1940 vertreten. Es handelt sich dabei um eine Konstruktion von Herrn Ferdinand Porsche, in Liberec geboren.
Die Zivil-Variante dieses Automobils – VW „Käfer“ – wurde zum meistverkauften Zivilwagen der Welt.

gallery